Notfallset Wabe

Das Notfallset Anaphylaxie

Das Notfallset Anaphylaxie dient Allergikern im Sommer als wichtige Erste-Hilfe-Ausrüstung. Vom schnellen Einsatz nach einem Bienen- oder Wespenstich hängt es ab, ob der Betroffene den Stich unbeschadet übersteht. Insektengiftallergiker sollten mit den Medikamenten vertraut sein und wissen, wie sie korrekt verwendet werden.

Wann ist ein Allergie-Notfallset erforderlich?

Allergie Notfallset

Das Allergie-Notfallset wird vom Facharzt bspw. bei einer Insektengiftallergie verschrieben. Es enthält mehrere Medikamente, die allergische Reaktionen im Falle eines Bienen- oder Wespenstichs lindern sowie Blutdruck und Kreislauf stabilisieren. In der Regel wird das Erste-Hilfe-Set immer dann verordnet, wenn es nach einem Insektenstich zu einer allergischen Allgemein-Reaktion gekommen ist.



Verordnet der Facharzt ein Notfallset, sollte dieses insbesondere in den riskanten Sommermonaten immer mitgeführt werden. Erforderlich ist das Notfallset, um einen Bienenstich oder Wespenstich innerhalb weniger Minuten behandeln zu können. Auch wenn die erste allergische Reaktion leicht war, sollte auf das Erste-Hilfe-Set nicht verzichtet werden. Eine Insektengiftallergie tritt in der Regel erst nach weiteren Stichen voll in Erscheinung.

Medikamente für das Erste-Hilfe-Set

Das Notfallset Anaphylaxie ist u.a. bei Wespengiftallergie sehr wichtig. Es umfasst drei Medikamente, mit denen Insektenstiche sofort behandelt werden können. Dazu gehören ein Kortison-Präparat und ein schnell wirksames Antihistaminikum als abschwellende Mittel. Zusätzlich enthält das Erste-Hilfe-Set eine Adrenalin-Fertigspritze, die Blutdruck und Kreislauf in Minutenschnelle stabilisiert. Notfallsets für Asthmatiker enthalten außerdem spezielle Asthma-Medikamente.

  • Adrenalin-Fertigspritze: Der Adrenalin-Autoinjektor kommt zum Einsatz, wenn die Symptome über die Einstichstelle hinausgehen. Für Allergiker ist er besonders wichtig, da die anderen Präparate nicht sofort wirken. Adrenalin verengt bei einem Blutdruckabfall in Minutenschnelle die Gefäße und stabilisiert dadurch Blutdruck und Kreislauf.
  • Antihistaminikum: Antihistaminika werden bei allergischen Reaktionen wie z. B. Heuschnupfen eingesetzt. Im Anaphylaxie Notfallset ist ein schnell wirkendes Antihistaminikum enthalten, das abschwellend wirkt und die allergische Reaktion mindert. Es sollte ohne Flüssigkeit eingenommen werden können, also z.B. Tropfen oder Schmelztabletten.


  • Kortison: Das Kortison-Präparat im Erste-Hilfe-Set wirkt ebenfalls abschwellend und sorgt dafür, dass die allergischen Reaktionen schnell nachlassen. Auch Kortison gibt es flüssig zum Einnehmen.



Anaphylaxie Notfallset: richtige Anwendung

Notfallset Injektor

Um eine allergische Reaktion auf einen Insektenstich sicher behandeln zu können, muss insbesondere die Anwendung des Adrenalin-Autoinjektors zuvor geübt werden. Dafür gibt es Simulatoren ohne Nadel und ohne Medikament. Je sicherer Allergiker im Gebrauch des Injektors sind, desto leichter ist die Anwendung des Notfallsets bei einem anaphylaktischen Schock. Der Adrenalin-Pen wurde speziell für Laien entwickelt und ist nach einer kurzen Einweisung unkompliziert zu bedienen.

Anwendung des Adrenalin-Autoinjektors

  • Adrenalin-Pen mit der führenden Hand greifen (Rechtshänder rechts, Linkshänder links)

  • Sicherheitskappe mit der anderen Hand entfernen

  • Nadelende fest auf die Oberschenkel-Außenseite drücken. Ein Klicken zeigt an, dass die Injektion erfolgreich war.

  • Nach 10 Sekunden Injektor entfernen

  • Injektionsstelle für 10 Sekunden massieren

  • Notruf (112) - allergischen Notfall melden

  • Nach 5 - 15 Minuten zweiten Pen anwenden, falls keine Besserung eintritt

Auch für Angehörige, Freunde und Kollegen ist ein sicherer Umgang mit dem Notfallset empfehlenswert. So können Begleiter den Allergiker bei der Anwendung unterstützen, falls dieser dazu nicht in der Lage ist. Außerdem sollten Begleitpersonen umgehend den Notarzt unter der Notfallnummer 112 verständigen und das Stichwort "Anaphylaxie" nennen.

Das Notfall-Set für Kinder

Auch Kinder können nach Insektenstichen allergische Allgemein-Reaktionen entwickeln und sollten im Umgang mit dem Notfallset Allergie genauso sicher sein wie Erwachsene. Die Erste-Hilfe-Ausrüstung ist überall dort wichtig, wo ein Stichrisiko besteht: auf Familien- und Klassenausflügen, im Kindergarten und in der Schule. Neben den Eltern, Angehörigen und Freunden sollten auch die Betreuer über die Allergie informiert sein, damit sie im Notfall richtig reagieren können.

Das Notfallset für Kinder enthält alle Medikamente in einer geringeren Dosis. Schulkinder kommen erfahrungsgemäß auch mit dem Adrenalin-Autoinjektor bereits gut zurecht, wenn sie zuvor in die Anwendung eingewiesen wurden. Bei kleineren Kindern ist es sinnvoll, dass auch Eltern und Betreuer den korrekten Einsatz des Adrenalin-Pens kennen.

Sicher unterwegs mit dem Anaphylaxie-Notfallset

Das Anaphylaxie Notfallset kann für Allergiker nach einem Insektenstich überlebenswichtig sein. Nicht nur Betroffene selbst, sondern auch Angehörige und Freunde sollten daher den richtigen Umgang mit den Notfall-Medikamenten kennen.